Wir über uns
 
    In der Initiativgruppe "Früherkennung diabetischer Augenerkrankungen" haben sich Ärzte verschiedener Fachrichtungen - Augenärzte, Internisten, praktische Ärzte, Kinderärzte - zusammengefunden. Ziel der Initiativgruppe ist es, die diabetischen Augenerkrankungen einer breiten Öffentlichkeit bekannter zu machen und die vom Diabetes mellitus direkt Betroffenen sowie deren Angehörige über die von diesem Leiden ausgehenden Gefahren für das Sehvermögen aufzuklären. Darüberhinaus wird die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Allgemeinärzten, Internisten und Kinderärzten mit den Augenärzten gefördert und der Wissensstand der einzelnen Fachgruppen durch Zeitschriftenveröffentlichungen und Fortbildungsveranstaltungen auf dem Laufenden gehalten.

Die Initiativgruppe arbeitet eng mit ihrer Schwestervereinigung der "Arbeitsgemeinschaft Diabetes und Auge" (AGDA) in der Deutschen Diabetes-Gesellschaft zusammen.

Die Initiativgruppe hat einen Untersuchungsbogen für die Augenuntersuchung beim Diabetiker entwickelt, um einerseits einen Qualitätsstandard festzulegen und andererseits eine Grundlage für die wissenschaftliche Auswertung der Untersuchungsergebnisse zu schaffen.

Die Initiativgruppe war an der Ausarbeitung des WHO-Diabetikerpasses beteiligt und hat ein Merkblatt für die Stadieneinteilung (Diagnostik) und Therapie der diabetischen Retinopathie (Netzhauterkrankung) veröffentlicht und an alle Augenärzte verteilt. Ein entsprechendes Merkblatt für Allgemeinmediziner und Internisten ist im Werden.

Nächstes Ziel der Initiativgruppe ist es, in Presse, Funk und Fernsehen in Aufklärungsbeiträgen darauf hin zu weisen, daß Diabetiker durch regelmäßige Augenuntersuchung - je nach Erkrankungsgrad ein- bis zweimal pro Jahr - und dadurch mögliche frühzeitige Behandlung von Augenveränderungen wesentliche Einbußen des Sehvermögens vermeiden können.

Die Initiativgruppe "Früherkennung diabetischer Augenerkrankungen" wurde 1990 gegründet. Sie ist als gemeinnütziger Verein beim Amtsgericht Düsseldorf eingetragen und vom Finanzamt Düsseldorf anerkannt. Spenden an die Initiativgruppe können demnach steuerlich abgesetzt werden. Mitglied in der Initiativgruppe "Früherkennung diabetischer Augenerkrankungen" kann jeder werden, der sich der Zielsetzung verbunden fühlt.